Zahl des Monats: Arbeitskosten steigen um 2,2 %

haben sich die Arbeitskosten in Deutschland im dritten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöht. Den Angaben des Statistischen Bundesamtes zufolge stiegen die Bruttoverdienste der Arbeitnehmer in diesem Zeitraum um 2,2 Prozent, die Lohnnebenkosten sogar etwas stärker um 2,4 Prozent. Die steigenden Löhne sind Ausdruck der guten wirtschaftlichen Lage Deutschlands. Der Schnitt im Euroraum lag bei 1,8 Prozent, in der gesamten EU betrug er 2,2 Prozent. Am deutlichsten stiegen die Arbeitskosten in Ungarn und Rumänien.

Drucken/PDF

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.