Geld und Geschichte

Das Thema „Geld + Geschichte“ gliedert sich in unten stehende drei Rubriken. Neben den Unterrichtsmaterialien zum Download findet sich jeweils auch eine kleine Online-Mediathek.

Vom Tauschhandel zum Wägegeld

Geld als Tausch- oder Zahlungsmittel erscheint uns selbstverständlich. Um die Bedeutung dieser wesentlichen Geldfunktion zu erkennen, lohnt sich der gedankliche Ausflug in frühere Handelsformen: Als es eben noch kein Geld gab, wurden Waren oder Naturalien getauscht.

Von der Münze zum Papiergeld

Bei frühen Münzen aus Edelmetall war deren Wert aufgrund des Materials offensichtlich. Mit der Einführung von Geld in Form von bedrucktem Papier bzw. Baumwolle stellt sich die spannende Frage, wer nun den Wert des Geldes und vor allem seine Stabilität gewährleistet.

Vom Buchgeld bis über alle Währungsgrenzen

Die Praxis des Buchgeldes bedeutet eine weitere Stufe der Abstraktion in der Geschichte des Geldes. Und so wie dieser „Aggregatzustand“ heute einen Großteil des umlaufenden Geldes ausmacht, ist für die Wirtschaft der Handel in verschiedensten bzw. den weltweiten Leitwährungen ganz alltäglich.