Deutschland-Finale
European Money Week 2018

Glückwunsch allen Teilnehmern am Finale des European Money Quiz!
Hier die Top-Platzierungen aus den beiden Quizrunden:

Platz Schule Teilnahmecode
1 Adolf-Weber-Gymnasium in München D-80636-AWG-10a
2 Arnold-Gymnasium in Neustadt D-96465-AG-10a
3 Gymnasium Albertinum in Coburg D-96450-GAC-10A
4 Gymnasium Grünwald D-82031-GymGW-9
5 Kaspar-Zeuß-Gymnasium in Kronach D-96317-KZG-10e
6 Oskar-Maria-Graf-Gymnasium in Neufahrn D-85375-OMG-9B
7 Albert-Einstein-Schule in Schwalbach D-65824-AES-Wiw
8 Arnold-Gymnasium in Neustadt D-96465-AG-8c
9 Evangelisches Mörike-Gymnasium in Stuttgart D-70178-EMG-10B
10 Oberschule in Bösel DE26219Boe9hb
11 Oberschule in Bösel DE-26219-OBSB8c
12 Limes-Gymnasium in Welzheim D-73642-LGW-9a
13 Oberschule in Bösel D-26219-OBS-9a
14 Oberschule in Bösel DE-26219-OBSBo8
15 Kaufmännische Schule 1 in Villingen D-78050-KS1-2B2

 

European Money Week 2018: Erstmals europaweiter Schülerwettbewerb

15. Januar 2018

  • Am 12. März 2018 beginnt die European Money Week
  • Neu in diesem Jahr: European Money Quiz auf der Online-Plattform Kahoot
  • Europafinale in Brüssel am 8. Mai 2018

Alljährlich richtet der Bankenverband die European Money Week aus – eine Initiative der EBF (European Banking Federation). Neu in diesem Jahr ist das European Money Quiz: ein Live-Wettbewerb via Internet für 13- bis 15-jährige Schülerinnen und Schüler (Klassen 8 bis 10). Im Stil eines „European Money Contest“ spielen Schulklassen aus ganz Deutschland am 15. und 20. März 2018 um den Einzug ins Europafinale, das am 8. Mai 2018 in Brüssel stattfindet. Dort treffen sie live auf Kontrahenten aus rund 30 anderen Ländern.

Mit der European Money Week will die EBF europaweit das Finanzwissen von Schülerinnen und Schülern verbessern. Zusätzlich zum Finanzwissen umfassen die fünfzehn Fragen des European Money Quiz auch die Themen Cybersicherheit und Online Banking. Der Bankenverband, der sich schon lange aktiv für die ökonomische Bildung Jugendlicher und ein Schulfach „Wirtschaft“ einsetzt, greift diese Initiative gerne auf.

Andreas Krautscheid, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, lobt: „Das European Money Quiz bietet Lehrerinnen und Lehrern einen konkreten Anlass für digitales Lernen und den Einsatz digitaler Medien im Unterricht." Krautscheid weiter: „So kommen Smartphones im Klassenzimmer ganz fokussiert zum Einsatz. Es gelingt also eine sinnvolle Einbindung der Geräte, die bei Jugendlichen außerhalb der Schule ohnehin einfach dazu gehören."

Die spielbasierte Lernplattform Kahoot wurde 2013 in Norwegen entwickelt und hat mittlerweile monatlich 70 Millionen aktive Nutzer in 180 Ländern. Hier trainieren.