Gerhard Streminger: Adam Smith. Wohlstand und Moral

Gerhard Streminger hat eine Biografie über Adam Smith vorgelegt, die auf der vor knapp 30 Jahren erschienenen rororo-Monografie aufbaut, aber komplett erneuert wurde und überaus lesbar geschrieben ist.

Das Leben des schottischen Moralphilosophen, der als Begründer der Nationalökonomie Berühmtheit erlangt hat, verknüpft Streminger geschickt mit dessen beiden Hauptwerken, der „Untersuchung über die Natur und die Ursachen des Wohlstands der Nationen“ und der „Theorie der ethischen Gefühle“. Der Autor schildert, wie sich Smiths Denken im Zusammenspiel mit der schottischen Aufklärung entfaltet hat, und unterstreicht, dass der Philosoph und Wirtschaftstheoretiker keineswegs als Kronzeuge für ein blindes Vertrauen in den Markt und die Verherrlichung des Egoismus taugt.

Gerhard Streminger: Adam Smith. Wohlstand und Moral. Eine Biografie
C. H. Beck Verlag, München 2017, 254 Seiten, 24,95 EUR.

 

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.